Andre Matthias nahm privaten Klavier- und Kompositionsunterricht, bevor er Musikwissenschaften an der Universität Hamburg studierte, wo er Musik für die Produktionen der Hamburg University Players schrieb. Seit seinem Magisterabschluss schrieb er die Musik für viele Kurzfilme sowie für das ein oder andere Filmprojekt in Spielfilmlänge, bevor er mit DIE REISE DES CHINESISCHEN TROMMLERS seinen ersten Kinofilm vertonte. Dieser brachte ihm gleich eine Nominierung für die Beste Filmmusik bei den 27. Hong Kong Film Awards ein. Es folgten u.a. das preisgekrönte Drama DER DIEB DES LICHTS, der Thriller CONTROL sowie die ebenfalls preisgekrönten Filme GELOBT SEI DER KLEINE BETRÜGER und DIE FLÜGEL DER MENSCHEN.







Arbeiten als Komponist:

2017: Aquair (Werbefilm für Shiseido, Regie: Kenneth Bi)
Vanishing Asia (Dokumentation, 8 Episoden, Regie: Stanley J. Orzel)
2016: 25 Jahre Special Olympics Deutschland (Imagefilm, Regie: Gordon Volk)
Die Flügel der Menschen (Centaur) (Kinofilm, Regie: Aktan Arym Kubat)
- Award of the President of the Republic of Belarus for humanism and spirituality in cinema, Minsk International Film Festival Listapad, 2017
- Bester Hauptdarsteller (Aktan Arym Kubat), Asian World Film Festival, 2017
- CANVAS Award, Best Film, International MOOOV Film Festival, 2017
- CICAE Art Cinema Award (Panorama), 67. Berlinale, 2017
2015: Gelobt sei der kleine Betrüger (Inshallah Estafadit) (Kinofilm, Regie: Mahmoud al Massad)
- NETPAC Preis, 32. Internationales Filmfestival Warschau, 2016
- Special Jury Preis, Hauptdarsteller Ahmad Thaher, 32. Internationales Filmfestival Warschau, 2016
2014: Auto Normalverbrecher(Kurzfilm, Regie: Teymur Mokhtari)
2013: Control (Kong cheng ji) (in Zusammenarbeit mit Dan the Automator, Kinofilm, Regie: Kenneth Bi)
- Golden Raven special mention, Brussels International Fantastic Film Festival, 2014
Dunganen - Aus dem Leben eines unbekannten Volkes (Dokumentation, Regie: Zunwas Arbudu)
2012: Lost for Words (Kinofilm, Regie: Stanley J. Orzel)
- Special Jury Award, "Best Theatrical Feature", 46th Annual WorldFest International Film Festival, Houston, 2013
2011: 4 Assassins (Four Assassins a.k.a. Far Away Eyes) (Kinofilm, Regie: Stanley J. Orzel)
- Gold Remi Award, "Independent Theatrical Feature Films - Suspense/Thriller", 44th Annual WorldFest International Film Festival, Houston, 2011
- Gold Remi Award, Bester Nebendarsteller (Will Yun Lee), 44th Annual WorldFest International Film Festival, Houston, 2011
- Best Fight Choreography - Feature (Jack Wong), Action on Film Festival, 2011
- Male Action Performer of the Year (Will Yun Lee), Action on Film Festival, 2011
- Female Action Performer of the Year (Mercedes Renard), Action on Film Festival, 2011
- Best Foreign Film - Feature, Action on Film Festival, 2011
2010: Lofoten - Inseln des Lichts (Dokumentation, Regie: Claudia Buckenmaier)
Der Dieb des Lichts (Svet-Ake) (Kinofilm, Regie: Aktan Arym Kubat)
- Special Jury Award, Amiens International Film Festival, 2010
- NETPAC Jury Award, Tallinn Black Nights Film Festival, 2010
- Publikumspreis, Filmfestival Cottbus, 2010
- Preis der Filmkritiker & Preis für die beste männliche Hauptrolle, Kinoshock Film Festival, Anapa, 2010
- Grand Prix & FIPRESCI Award, Eurasia Film Festival, Almaty, 2010
2009: Insel der grünen Träume (Dokumentation, Regie: Claudia Buckenmaier)
2008: Winterreise durch Lappland (Dokumentation, Regie: Claudia Buckenmaier)
Tagträume (SocialSpot, Regie: Rasmus Greiner)
- 2 Preis, „Zukunftsgestalten“ Kinospot-Wettbewerb der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover, 2009
Das Jahr Null (Kurzfilm, Regie: Roman Deppe)
Pablo - The Little Red Fox (Promo-Teaser, Regie: Kay Delventhal)
2007: Nächte in Wilhelmsburg: Das Haus am Anfang der Straße (Kurzfilm, Regie: Roman Deppe)
Loup Garou (Kurzfilm, Regie: Gordon Volk)
Die Reise des chinesischen Trommlers (Zhan. gu) (Kinofilm, Regie: Kenneth Bi)
- Gewinner: Best Score - Archival (Digital), Reel Music Awards, 2016
- "Prädikat: besonders wertvoll" , Filmbewertungsstelle Wiesbaden (FBW), 2009
- Publikumspreis, Toronto Reel Asian International Film Festival, 2008
- Nominierung: Beste Filmmusik, Hong Kong Film Awards, 2008
- Bester Nebendarsteller: Tony Leung Ka Fai, Taipei Golden Horse Film Festival, 2007
- 2. Platz beim Publikumspreis, 60. Film Festival Locarno, Piazza Grande, 2007
2006: Nächte in Wilhelmsburg: The Lucio Fulci Experience (Kurzfilm, Regie: Roman Deppe)
- 2. Preis, Bester Kurzfilm „Made in Germany“, Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg, 2006
Rette Robert (Kurzfilm, Regie: Satria Anthony Sudarbo)
- 1. Platz, Hamburger Shortfilm Slam, September 2006

Wagnisse (Episodenfilm, Regie: Div.)
- 1. Preis, „Tiefenschärfe“, Offener Kanal Kiel, 2006
uma - We Have a Dream (Imagefilm, Regie: Jan Reiff)
2005: Jonas am Meer (Kurzfilm, Hamburg Media School, Regie: Michael Sommer)
- "Prädikat: wertvoll" , Filmbewertungsstelle Wiesbaden (FBW), 2006
- Preis in der Kategorie „Am Wasser gebaut“, 5. La.Meko Filmfestival, Landau, 2006
- lobende Erwähnung der Jury, Fano International Film Festival, Italien, 2006
Sandzeit (Kurzfilm, Regie: Rasmus Greiner)
- 3. Platz, Internationales Jugendfilmfestival, Kundl, Österreich, 2006
- Publikumspreis, Videofilmfest Schleswig-Holstein, 2005
Koko (Konzeptalbum, basierend auf dem Roman von Peter Straub)
Eine Nacht in Wilhelmsburg (Kurzfilm, Regie: Roman Deppe & Monty Arnold)
- 2. Preis, Bester Kurzfilm, „Perlen“, Hannover, 2005
- 2. Preis, Bester Kurzfilm „Made in Hamburg“, Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg, 2005
- 2. Platz, Hamburger Shortfilm Slam, Oktober 2005
Jasper: Journey to the End of the World (Promo-Teaser, Regie: Eckart Fingberg)
Limited Games (Promo-Teaser, Regie: Andreas Wuttke)
Aufbruch (Kurzfilm, Regie: Timo Landsiedel)
2004: Was denkt man, wenn... (Kurzfilm, Regie: Rasmus Greiner)
- 2. Preis, Videofilmfest Schleswig-Holstein, 2004
Foundations of Stone (2CD-Konzeptalbum, inspiriert durch Ken Folletts Roman „Die Säulen der Erde“)
Luis (Kurzfilm, Regie: Teymur Robert Mokhtari)
- 1. Platz, Hamburger Shortfilm Slam, März 2006
2003: Die Tür (Kurzfilm, dffb, Regie: Rita Glória-Curvo)
Schwebeleben (Kurzfilm, FH Mainz, Regie: Vera Zimmermann & Alexander Meier)
- 2. Preis CrossMedia, Shortcuts, Rheinland-Pfalz, 2006
- backup award, Weimar, 2003
- Semesterpräsentationspreis, beste gestalterische Umsetzung, FH Mainz, 2003
What's He Cooking? (Kurzfilm, Regie: Teymur Mokhtari)
Snout (3D-Kurzanimation, FH Mainz, Regie: Tilmann Vogt)
- 3. Preis, „Best Shorts for Children“, Anima Mundi, Rio de Janeiro, Brasilien, 2004
- „Outstanding Animation Award“, Angelus Awards, Hollywood, USA, 2003
- „Creative Award“, Festival International de Television de Barcelona, Spanien, 2003
- 1. Preis, „Kurz & Schön“, Köln, 2003
Zambo (Kurzfilm, Regie: Anatol Kotte)
Die Erste Nacht (Kurzfilm, Regie: Timo Landsiedel)
- Preisträger beim Wettbewerb „kurzfilmspezial“ der Bürgermedien in Niedersachsen, 2007
- 2. Preis, „Tiefenschärfe“, Offener Kanal Kiel, 2003
Conversational Cabbage (Kurzfilm, Regie: Teymur Mokhtari)
2002: Der Besucher (Kurzfilm, Regie: Damian Schipporeit)
- 2. Platz, Hamburger Shortfilm Slam, April 2006
Lullabies (CD)
2001: Quarantäne (Trailer, Regie: Damian Schipporeit)
2000: Kranke Schwestern (Kurzfilm, dffb, Regie: Rita Glória-Curvo)
Himmelskörper (Kurzfilm, Regie: Jens Kosakowski)
Die Trophäe (Kurzfilm, Regie: Teymur R. Mokhtari)
A-Five (Kurzfilm, Regie: Timo Landsiedel)
1999: Sukkubus - Die Nacht der Dämonen (Spielfilm, Regie: Robert Block)
1998: Namenlos (Theaterstück, Hamburgisches Schauspiel-Studio, Regie: Satria Anthony Sudarbo)
Shadowland (Konzeptalbum, basierend auf dem Roman von Peter Straub)
1997: One Flew Over the Cuckoo's Nest (Theaterstück, Hamburg University Players, Regie: Carolanne Wright)
1996: The Tempest (Theaterstück, Hamburg University Players, Regie: Roland Weidle)